AGB und Widerrufsrecht

§ 1 Geltungsbereich, Kundeninformationen

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen Zohles IT-Systems, André Zohles und den Verbrauchern und Unternehmern, die Dienstleistungen in Anspruch nehmen. Entgegenstehende oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Unternehmers werden von uns nicht anerkannt. Die Vertragssprache ist Deutsch.

 

§ 2 Vertragsschluss

(1) Ein Vertrag kommt aufgrund eines für Sie angefertigten Angebots zustande
(2) Es gelten die Zahlungsbedingungen laut Angebot.
(3) Die angebotenen Dienste und Leistungen können über folgende Zahlungsarten beglichen werden PayPal, Banküberweisung und Barzahlung.

 

§ 3 Nutzung des Angebotes

(1) Rechtswidrige Inhalte sind verboten und bedeuten eine sofortige Sperrung des Dienstes.
(2) vServer/Docker-Container dürfen nur für Dienste verwendet werden, die Sie kontrollieren können. Öffentliche VPN-Zugänge oder etwa die Bereitstellung von TOR-Netzwerken ist untersagt und führt zur Sperrung des Dienstes.
(3) Jeder Missbrauch wird zur Anzeige gebracht.
(4) Kunde kann werden, der unbeschränkt geschäftsfähig, eine natürliche Person, Personengesellschaft oder eine juristische Person ist.
(5) Der Kunde muss zur Nutzung des Angebotes wahrheitsgemäße Angaben zu seiner Person machen.
(6) Die Haftung für Schäden, die durch unsachgemäß vorgenommene Veränderungen oder Eingriffe entstehen, trägt allein der Kunde.
(7) Der Versand unerwünschter E-Mails (Spam, Viren, unerwünschte Newsletter und vergleichbares) ist verboten und führt zur Sperrung. Der Massenversand von E-Mails ist nach Rücksprache jedoch gestattet.
(8) Eine variable Drossel ausgehender E-Mails ist stets aktiv, hat jedoch keinen Einfluss auf selbst intensivste Benutzung. Die Drossel variiert je nach Reputation der Domain und verhindert den Massenversand von Spam über entwendete Mailbox-Anmeldedaten.
(9) Webhosting-Pakete dürfen für private- als auch gewerbliche Nutzung verwendet werden. Die Nutzung beschränkt sich dabei ausdrücklich auf den im Vertrag genannten Kunden. Weiterverkauf und kostenfreie Bereitstellung an Dritte (Beispiel: „Free Hosting“) sind untersagt.

 

§ 4 Bandbreitennutzung

(1) Wir behalten uns vor, einen Dienst zu kontrollieren und zu sperren, wenn eine außergewöhnlich hohe Nutzung der Bandbreite festgestellt wird. Zeitgleich werden wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen um den Sachverhalt zu klären und eine Entsprechende Lösung zu finden um Ihren Dienst schnellstmöglich wieder Online zu schalten.

§ 5 Verfügbarkeit und Sicherung von Daten

(1) Die ständige Verfügbarkeit der Verwaltungskonsole wird nicht garantiert, sofern nicht besonders geregelt.
(2) Eine Sicherung aller in der Kontrolle des Kunden befindlichen Daten, auf ein unabhängiges Medium, ist unverzichtbar.
(3) Wir garantieren keine Verfügbarkeit zum Jahresmittel ohne vertragliche Grundlage.
(4) Eine Erreichbarkeitsgarantie ist durch individuellen Aufpreis je nach Projektgröße umsetzbar. Anfragen nehmen wir unter info@zohles-it.systems gern entgegen

 

§ 7 Gesetzliche Mängelhaftungsrechte

Für unsere Waren bestehen gesetzliche Mängelhaftungsrechte.

§ 8 Haftungsbeschränkung

Wir schließen die Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen aus, sofern diese keine vertragswesentlichen Pflichten, Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, Garantien oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz betreffen. Gleiches gilt für Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen und unserer gesetzlichen Vertreter. Zu den vertragswesentlichen Pflichten gehört insbesondere die Pflicht, Ihnen das Produkt frei von Rechtsmängeln zu verschaffen.

 

§ 9 Änderungen der AGB

Eine Änderung der AGB durch den Anbieter ist möglich, solange die Änderungen für die Kunden zumutbar sind. Die Kunden müssen über die Änderungen informiert werden und können binnen vier Wochen Widerspruch einlegen, der den Anbieter berechtigt, das Kundenkonto unter Einhaltung der eingegangenen Frist des bestellten Dienstes zu sperren.

 

§ 10 Kündigung

(1) Virtuelle Server/Docker-Container, StorageSpace sowie Webhosting Pakete können jederzeit durch den Kunden storniert- oder die Stornierung zum nächsten Abrechnungstermin geplant werden.
(1.1) Ein virtueller Server wird automatisch deaktiviert, wenn innerhalb von 14 Tagen nach der Rechnungsfälligkeit keine Bezahlung erfolgt ist. Der virtuelle Server wird bei Zahlungseingang reaktiviert. Eine maximale Rückhaltung des virtuellen Servers über 30 Tage nach Rechnungsfälligkeit wird gewährleistet. Eine anteilige Rückzahlung ist nicht möglich, wenn der Kunde die Stornierung sofort ausführt. Ebenso wird ein virtueller Server bei einer Stornierung vollständig gelöscht.
(1.2) E-Mails, Kalender sowie Adressbücher einer MailDomain, werden bei Stornierung restlos entfernt.
(2) Domänen müssen spätestens 31 Tage vor der nächsten Rechnungsstellung gekündigt werden, ansonsten verlängert sich die Vertragslaufzeit um ein weiteres Jahr.

 

§ 11 Gerichtsstand

Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist unser Geschäftssitz, wenn Sie Kaufmann sind.

Widerrufsbelehrung, Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Zohles IT-Systems: André Zohles, Geschwister-Scholl-Straße 7, 39164 Wanzleben-Börde, info@zohles-it.systems, Telefon: +49 (0) 39209 / 889528) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.